Home

Mein-Abfallkalender.de
Stadt Florstadt

Impressum

Übersicht

Altpapier

Zur Sammlung werden Behälter (Blaue Tonne) zur Verfügung gestellt. Die Abfuhr der Blauen Tonne erfolgt einmal im Monat.

  • Was darf in die Papiertonne

Papier
Karton
Druckerpapier     beschichtetes Papier/Pappe

  • Was darf nicht in die Papiertonne

Aktenordner aus Kunststoff
Aufkleber
Butterbrotpapier
Einschlagpapier für Wurst und Käse
Etiketten
Fotos, Fotopapie
Getränkeverpackungen
gewachste oder wachsbeschichtete Papiere
Kohlepapier, Blaupapier
Küchentücher
Pergamentpapier
Röntgenbilder
Tapeten
Taschentücher
Thermopapier z.B. Kassenbons, Lotteriezettel
verschmutzte Papiere / Pappe
Windeln
Zellstoff

Bioabfall

Aus der Küche, wie Speise- und Lebensmittelreste (möglichst in Zeitungspapier einwickeln), Kaffeefilter, Teebeutel, Obst-, Nuss- und Eierschalen,
aus dem Garten, wie Grasschnitt, Baum- und Heckenschnitt, Laub, Nadelstreu, Schnitt- und Topfblumen, alte Blumentopferde, Unkraut, Samen,
sonstiges, wie Haare, Holzwolle, Sägemehl (sofern nicht chemisch behandelt), Holzasche.

Legen Sie bitte den Boden Ihres Biogefäßes vor Befüllung mit Zeitungspapier aus. Es empfiehlt sich zwischen den Bioabfällen mehrere Lagen Zeitungspapier zu geben. In den Wintermonaten sollten, wegen der Gefahr des Anfrierens dieser Abfälle, auch die Seitenwände mit Zeitungspapier abgedeckt werden. Sind Abfälle an der Gefäßinnenwand angefroren, so erfolgt keine Nachleerung.

Wichtig zu wissen: Die im Handel erhältlichen kompostierbaren Plastik- oder Biobeutel gelten als Fremdstoffe. Für diese Verpackungen kann die ausreichend vollständige Verrottung in der üblichen Zeit in der Kompostierungsanlage nicht gewährleitet werden. Wenn der Bioabfall unbedingt in Tüten in die Biotonne gegeben werden soll, empfiehlt die Stadtverwaltung, Papiertüten zu verwenden, die im Handel erhältlich sind.

  • Was darf in die Biotonne?

Alte Blumenerde
Baum- und Heckenschnitt
Essenreste
gekochte Lebensmittel
Grasschnitt
Haare
Kaffeefilter, Teebeutel
Laub, Nadelstreu
Obst-, Nuss- und Eierschalen
Sägemehl (von unbehandelten Hölzern)
Schnitt- und Topfblumen, Pflanzenreste
Speise- und Lebensmittelreste (möglichst in Zeitungspapier eingewickelt)
Speiseknochen
verdorbene Lebensmittel (ausgepackt)
Wildpflanzen, Samen

  • Was darf nicht in die Biotonne?

Allergene Pflanznen
behandeltes Holz
bunt bedrucktes/ beschichtetes Papier
Glas, Keramik, Metall
Folien
Holzasche
Katzenstreu
Kohlenasche
Milch- und Getränkekartons
Pelletasche
Plastiktüten, kompostierbare Biotüten
Schlachtabfälle,
Steine, Blumentöpfe
Tierkadaver
Textilien
verpackte Lebensmittel
Windeln
Zigarettenkippen
 

gefährliche Abfälle Haushalte

Weitere Termine zum Schadstoffmobil

Zukünftige Termine der Abfallart gefährliche Abfälle Haushalte

Tag Datum Information

August 2021

Donnerstag 05.08.2021 -

September 2021

Samstag 25.09.2021 -

Weitere Informationen zur Abfallart gefährliche Abfälle Haushalte

gefährliche Abfälle Kleingewerbe

Weitere Termine zum Schadstoffmobil

Zukünftige Termine der Abfallart gefährliche Abfälle Kleingewerbe

Tag Datum Information

Juni 2021

Dienstag 22.06.2021 -

Weitere Informationen zur Abfallart gefährliche Abfälle Kleingewerbe

Gelbe Tonne

Die Gelbe Tonne ist eine Einrichtung des Dualen Systems Deutschland (DSD).
Mit diesem System werden z.B. folgende Abfälle (Kennzeichnung mit dem „grünen Punkt") gesammelt:

Was darf in die Gelbe Tonne?

  • Aluminiumverpackungen
  • Dosen
  • Joghurt-, Magarinebecher
  • Einwickelfolien
  • Shampooflaschen
  • Waschmittelflaschen
  • Verpackungsverbundstoffe
  • Safttüten
  • Milchtüten
  • Vakuumverpackungen
  • Verpackungsstyropor


Die Abfuhr erfolgt im dreiwöchigen Rhytmus. Zuständig für die Verteilung und Abfuhr der gelben Säcke ist die Firma Remondis GmbH, Büdingen.

Aktuelle Informationen zur Gelben Tonne finden Sie unter: https://gelbe-tonne-wetterau.de/startseite.html

Bei Problemen, Rückfragen und Reklamationen wenden Sie sich bitte an die Hotline  0 800 - 122 325 5 oder per E-Mail unter gelbetonne-wetterau@remondis.de
 

Restmüll

  • Was darf in die Restmüll Tonne?

Asche (nur im ausgekühltem Zustand)
Babyflaschen
Blechgeschirr
Blumenübertöpfe
CDs und CD-Hüllen
Dias
Disketten
Eimer (Putzeimer)
Einkaufskörbe
Einwegrasierer
feste, kleinstückige Abfälle
Filme
Fotos
Geschirr
Holzwolle
Hundekot
Hygieneartikel
Kassetten
Kassettenhüllen
Katzenstreu
Keramiktöpfe
Kinderspielzeug
Klappboxen
Klarsichthüllen
Präservative
Schallplatten
Servietten
Spielzeug
Stifte
Straßenkehricht
Tintenkiller
Trinkgläser
Übertöpfe
verpackte Lebensmittel
Verpackungen mit Restinhalten
verschmutze Verpackungen (z.B. Pizzakarton mit Essenresten)
Wandfarbe im ausgehärtetem Zustand
Windeln
Zahnbürsten
Zellstofftaschentücher
Zigaretten

Sperrmüll

Sperrmllnmeldung Stadt Florstadt
Alfred Schlosser
Zimmer 21
(06035) 9699-28

Mindestvoraussetzungen

Um die Mein-Abfallkalender.de WebApp nutzen zu können, müssen Sie in Ihrem Webbrowser der Verwendung von Cookies zustimmen. Mein-Abfallkalender.de verwendet Cookies zum Speichern der von Ihnen gemachten Angaben innerhalb der App. So wird die von Ihnen gewählte Straße als auch die Abfallarten lokal auf Ihrem Endgerät gespeichert. Diese Speicherung dient lediglich der Komfortsteigerung, damit Sie beim erneuten Besuchen der WebApp nicht jedesmal angeben müssen, für welche Straße Sie die Termine angezeigt bekommen möchten. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihren Webbrowser so konfigurieren, dass er die Cookies von Mein-Abfallkalender.de akzeptiert, hilft Ihnen hoffentlich eine entsprechende Suche bei Google (Erweitern Sie den Suchausdruck bei Bedarf um den Namen Ihres Webbrowsers bzw. Smartphones/Tablets). Sollten Sie danach immernoch Probleme mit der Nutzung der WebApp haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.